Blog

born as a phoenix

Nicknames.

Ich gehe hier nicht vom Internetpseudonym aus. Spitznamen können vieles sein. Abkürzung, Liebkosung – und laut Google Translator eben auch: Schimpfnamen. Abgekürzt wird mein Name von beinahe jedem, da ich mich selbst bei neuen Kollegen nur noch als Rena vorstelle, statt als Verena. Wir haben aber ein Firmenumfeld in welchem das völlig in Ordnung ist,„Nicknames.“ weiterlesen

Ketten.

Ich stehe auf Pinterest und bin dort auf alte Prompts zum Thema Kinktober gestoßen. Mir ist klar, dass gerade Mai ist, aber ich habe Lust, mir einige der Themen aufzugreifen. Deshalb: Ketten. Persönlich bin ich kein allzu großer Fan von Bondage. Wenn mich jemand verschnüren möchte, kann er das gerne tun. Aber wo es zur„Ketten.“ weiterlesen

Hausaufgabe.

Es ist ein bisschen seltsam für mich, darüber zu schreiben. Es ist nicht mal eine direkte Anweisung gewesen. Da ich X darüber berichte, wann und wenn ich es mir selbst mache, schrieb ich ihm eines Tages eben auch, dass ich vor dem Orgasmus abgebrochen hatte. Und irgendwie entwickelte es sich dahin, dass wir recht wenig„Hausaufgabe.“ weiterlesen

Trotzdem.

Menschen, die mich näher kennen, erfahren mit der Zeit von meinen vergangenen Erlebnissen. Davon, dass ich dumme Entscheidungen getroffen habe – und davon, dass mir Dinge passiert sind. Wenn man dann, so unter Frauen oder allgemein Freunden, ins Gespräch kommt, wird mir oftmals die Frage gestellt: „Und danach willst du das noch?“ Das: Dich hingeben,„Trotzdem.“ weiterlesen

Sicherheit.

Ich erwähnte in meinem Eingangspost, dass ich zuerst schlechte Erfahrungen gesammelt habe. Klischee ahoi: Ich war sehr früh drogenabhängig. Und habe mich prostituiert, weil Stehlen scheiße ist. Mit 13 herum wurden meine Brüste größer und die Papaschiene lief nicht mehr so gut. Also, an das Halsband, die Ledercorsage, you name it. Alles, was irgendwie nach„Sicherheit.“ weiterlesen

Kleidung.

Es gibt da ja alle möglichen Formen, wie das mit den Bekleidungsregeln gelebt wird. „Sei zu Hause immer nackt“ ist eine davon. Oder die berühmten 3H. High Heels, Halterlose, Halsband. Oder: „Trag nie Unterwäsche.“„Trage keine Hosen“ „Du musst immer einen Ausschnitt bis zum Bauchnabel tragen.“ Kontrapunkt für mich ist hierbei, dass es nicht immer passend„Kleidung.“ weiterlesen

Aktuell.

Vor einigen Wochen habe ich über Tinder einen Mann kennengelernt. Von harmlosen, aber langen Nachrichten getriggert, weil die Unterbrechungen mitten in einem Fließtext störend waren, sind wir zu WhatsApp gewechselt. Mehr Texte, mehr Offenheit. Wir haben über das gesprochen, was wir so machen. Worauf wir stehen. Was wir uns von einem potenziellen neuen Partner im„Aktuell.“ weiterlesen

Das ist es nun also.

Ich habe einen Blog. Zugegeben, es ist nicht mein Erster. Früher einmal habe ich es mit dem Kochen versucht. Allerdings liegt mir die Fotografie nicht genug. Jetzt aber geht es ans Eingemachte. An Persönliches, an Vergangenes. Aber vor allem an das, was kommen wird. An Sex und Liebe und vielleicht ein bisschen BDSM. Mir wurde„Das ist es nun also.“ weiterlesen


Meinem Blog folgen

Erhalte Benachrichtigungen über neue Inhalte direkt per E-Mail.

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Jetzt starten